Sie sind hier: Notruf | Herzinfarkt

Herzinfarkt ein Notfall

Bei einem Herzinfarkt (Myokardinfarkt) wird die Blutzufuhr zum Herzen plötzlich unterbrochen. Wird das Herz über mehrere Minuten hinweg nicht mit Sauerstoff versorgt, sterben Zellen des Herzmuskels ab (Nekrose). Häufig treten Herzinfarkte nachts zwischen zwei und drei Uhr auf, was mit Konzentrationsschwankungen von Blutgerinnungsstoffen und Hormonen zusammenhängt.  

Als Risikofaktoren für einen Herzinfarkt gelten:

  • Fettstoffwechselstörungen (erhöhter Cholesterinspiegel)
  • Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus
  • Zigarettenkonsum
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Andauernder Stress

Bei jüngeren Menschen kann eine plötzliche Verkrampfung eines Herzkranzgefäßes (Vasospasmus) die Ursache für einen Herzinfarkt sein.  

Typische Symptome für einen Herzinfarkt sind:

  • Schmerzen im Brustkorb, die länger als fünf Minuten andauern und in die Arme, Schulterblätter, den Hals, Kiefer und Oberbauch ausstrahlen können
  • Angst, Engegefühl, starker Druck im Brustkorb
  • Luftnot, Übelkeit und Erbrechen
  • Schwächeanfall und eventuell Bewusstlosigkeit
  • blasse Gesichtsfarbe und kalter Schweiß

Treten diese Beschwerden auf, dann sollte sofort die Rettungsleitstelle ( 112 ) informiert werden.